Antiziganismusforschung 
Zurück

 

Gesellschaft für Antiziganismusforschung

Die Gesellschaft für Antiziganismusforschung e.V. wurde 1998 in Marburg von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern gegründet.

 

Die Ziele und Aufgaben der Gesellschaft sind:

­    Erforschung der Ursachen der Ausgrenzung und Verfolgung der Sinti und Roma in Vergangenheit und Gegenwart, besonders des nationalsozialistisch - rassistischen Völkermords an den Sinti und Roma Untersuchung der Vorurteile der Mehrheitsbevölkerung, aus denen die bis heute fortdauernde Diskriminierung dieser deutschen Minderheit resultiert.

      Förderung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Antiziganismus in allen gesellschaftlichen Bereichen durch Projekte und Publikationen

­     Unterstützung von Facheinrichtungen bei der Erforschung des Antiziganismus und bei der Vermittlung von Forschungsergebnissen an Schulen, an Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung und in der Öffentlichkeit

­  

            Stellungnahmen zu aktuellen Erscheinungen des Antiziganismus in Politik und Gesellschaft.

Im Bewusstsein um die Rolle der Wissenschaft bei der Diskriminierung und Verfolgung der Sinti und Roma führt sie den Dialog mit der Minderheit und sucht das Einvernehmen mit den Verbänden Deutscher Sinti und Roma.

Weitere Informationen, umfangreiche Literaturhinweise und Kontakt unter

www.antiziganismus.de

 

 

 
HK 16. Januar 2009