LANDESVERBAND DEUTSCHER SINTI UND ROMA NRW
                              Pressemitteilung: Veranstaltung                                  

 

Für die Kinder von gestern und heute

Düsseldorf, 16.11.2009

Zum Gastspiel des Werkraumtheaters Walldorf
am Samstag, den 21. November 2009 um 15.00 Uhr
im Goethe-Hafez-Saal in Düsseldorf-Bilk, Brunnenstr. 21

mit


E l s e s   G e s c h i c h t e

lädt der Landesverband Deutscher Sinti und Roma Nordrhein-Westfalen ein.

Die Aufführung ist ein Beitrag zum diesjährigen Programm von „Respekt und Mut".

Das Theaterstück wird von Kindern und Jugendlichen des Werkraumtheaters Walldorf aufgeführt und ist besonders für Kinder geeignet. Kinder ab 10 Jahre sind zu dem einmaligen Gastspiel in Düsseldorf herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

"Elses Geschichte" stellt das Schicksal der damals achtjährigen Else Schmidt vor. Sie wächst am Rande von Hamburg auf. Es herrscht Krieg. Trotzdem gehen Else und ihre Freundinnen zur Schule und versuchen ein normales Leben zu führen. Was Else jedoch nicht weiß: Dass sie nicht das leibliche Kind ihrer Eltern ist. Und dass die Nazis sie als „Zigeunermischling" klassifiziert haben.

In einer Frühjahrsnacht 1943 ändert sich für das achtjährige Mädchen alles. Sie wird abgeholt und mit anderen Sinti und Roma nach Auschwitz deportiert. Ihr Pflegevater, Emil Matulat, setzt alle Hebel in Bewegung, um Else zurückzuholen... Sie hat das Lager überlebt.

Der Autor Michail Krausnick erzählt ihre Geschichte in seinem 2007 erschienenen Kinderbuch „Elses Geschichte – Ein Mädchen überlebt Auschwitz", das der Benediktinerbruder und Maler Lukas Ruegenberg illustriert hat.

Die Leiterin des Werkraumtheaters Walldorf bei Heidelberg, Jasmin Rahimi-Laridjani, hat diese Geschichte für das Kinder- und Jugendtheater Walldorf frei nachempfunden und einfühlsam dramatisiert: „Gegen das Vergessen und für die Kinder von gestern und heute".

Ihre Darstellung von der Unerbittlichkeit und Unausweichlichkeit der rassischen Verfolgung der Sinti und Roma, aber auch davon, was Mut und Entschlossenheit selbst in der finstersten Stunde bewirken können, ist seit der Premiere im März 2009 viel beachtet worden.

Das Werkraumtheater wurde im Jahr 2000 gegründet. Seit 2007 hat es eine feste Bühne in Walldorf.

Das Repertoire dieses Theaters ist besonders vielseitig. Neben der Umsetzung von Kinder- und Märchenliteratur oder biblischen Geschichten bringt es auch geschichtliche und gesellschaftspolitisch aktuelle Themen „von Kindern und Jugendlichen für Kinder, Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene" auf die Bühne. Dazu gehört die Geschichte der Anne Frank und „Amra, ein Mädchen aus Bosnien". „Elses Geschichte" hatte im März 2009 Premiere. Diese Produktionen haben auch überregional große Beachtung gefunden, und das Werkraumtheater wird häufig um Aufführungen in anderen Städten gebeten.

Links für weitere Informationen:

www.elses-geschichte.de

www.werkraumtheater-walldorf.de

Verantwortlich:

Roman Franz,

1. Vorsitzender

Redaktion:

Michael Schäfer

Verband Deutscher Sinti und Roma

Landesverband Nordrhein-Westfalen

Kölner Str. 21, 40211 Düsseldorf

Tel.: 0211 - 16 17 21, Fax: 0211 – 164 94 00

Internet: www.sintiundroma-nrw.de

E-Mail: info@sintiundroma-nrw.de

In Kooperation mit dem

Werkraumtheater Walldorf

und dem

Düsseldorfer Appell /

„Respekt und Mut"

HK 17. November 2009