Doku-ZentrumNetzwerkLiteraturDownloadsSitemapImpressum
             Soziale ThemenAufenthaltGlossar + SuchePresseRückblickKontakt
                 HomeLandesverband NRWSinti und Roma in NRWGeschichteHolocaustaktuell 
           Landesverband Deutscher Sinti und Roma

 

 

 

 

 

 

 

Der Landesverband deutscher Sinti und Roma wurde 1982 gegründet. Er ist Ansprechpartner aller in Nordrhein-Westfalen lebenden Sinti und Roma. Zuständig in allen Fragen des gesellschaftlichen kulturellen und wirtschaftlichen Lebens der Minderheit und zugleich Dialogpartner für die Institutionen des öffentlichen Lebens.

(mehr zum Landesverband...)

 

Die Beratungsstelle für

Sinti und Roma in Düsseldorf

 

gefördert vom:

 

Ministerium für Arbeit,

Integration und Soziales

des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Sie ist Beratungsstelle für die Angehörigen der Minderheit im Bundesland Nordrhein-Westfalen, und Vermittlungsstelle zwischen Minderheit, Mehrheit und deren Institutionen und Einrichtungen.

 

 

Auswahl Mahnmale in:

Bonn, Stolberg,  Köln, WuppertalSolingen, GevelsbergDüsseldorf, Bochum,  und Dortmund  

 

                        

 

                                 

Aufgaben - Schwerpunkte der sozialen Beratungsstelle  NRW

Geschichte und Kultur

Dokumentation der Verfolgung, lokale Aufarbeitung der Geschichte, Mahnmale, Gedenkstättenarbeit, Fachberatung, Förderung der Zweisprachigkeit, der künstlerischen Fähigkeiten und der kulturellen Identität

Öffentlichkeitsarbeit

Aufklärung und Information, Bürgerrecht- und Antirassismusarbeit, Erwachsenenbildung, Fortbildungen, öffentliche Veranstaltungen und Ausstellungen, Medienarbeit

Soziale Beratung

Ø  Fragen im Zusammenhang Existenzgründungen bzw. Aufrechterhaltung eines  

     Gewerbes

Ø  Hilfe bei Bewerbungen um Arbeitsstellen

Ø  Arbeitslosengeld I und II

Ø  Sozialgeld

Ø  Grundsicherung im Alter

Ø  Unterhaltsvorschussleistungen

Ø  Kindergeld, Erziehungsgeld

Ø  Wohnungsvermittlung und -erhalt

Ø  Hilfen in besonderen Notlagen

Ø  Altersrente oder Grundsicherung

Ø  Krankenversicherung oder Krankenversorgung

Ø  Pflegegeld

Ø  Schuldenberatung

Ø  Soziale Betreuung in Justizvollzugsanstalten

 

Die Tätigkeit der Beratungsstelle für Sinti und Roma NRW erstreckt sich für die  Anliegen der sozialen Einzelfallhilfe – ähnlich wie in der Entschädigungsarbeit – auf Kontakt- und Beratungsgespräch; Bevollmächtigung; Antragshilfe und schriftliche Antragstellung oder Eingabe (etwa bei Beschwerden); Hilfe bei der Beschaffung von Unterlagen; Laufender Kontakt mit den beteiligten Seiten, Gespräche und Vermittlungsbemühungen; Vertretung in Widerspruchsfällen; Beratung hinsichtlich von Klagen und/oder Anträgen auf Eilentscheidung bei Gericht.

Die Beratungsstelle für Sinti und Roma NRW hilft auch Roma in Einbürgerungsverfahren oder beim Erwerb der unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung sowie bei Problemen wie Dokumentenbeschaffung, Arbeitsgenehmigungen oder Sicherung im Alter.

Schulische Beratung

Bildungsberatung für Eltern und Schüler, Fördermaßnahmen, Fachberatung, Antiziganismus - Arbeit, Unterstützung von Unterrichtsprojekten und Schüleraktivitäten.

 AB 15. November 2011