Aktuell

Aktuelle Reglungen des Landes NRW zur Eindämmung der Corona-Pandemie (Stand: 19.02.2021)

Kontaktbeschränkungen und Mindestabstand
• Im öffentlichen Raum dürfen sich nur Angehörige des eigenen Hausstands sowie eine weitere Person treffen.
• Es gilt weiterhin ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern.
Maskenpflicht
• In Einzelhandelsgeschäften, Apotheken, Tankstellen, Banken usw. sowie in Arztpraxen und in Bussen, Bahnen, Zügen sowie an Bahnhöfen und Bushaltestellen müssen Medizinische Masken getragen werden (OP-Masken, KN95/N95 oder FFP2).
• Achten Sie auch auf die Regelungen der Maskenpflicht im öffentlichen Raum Ihrer Stadt.
• Kinder, die noch nicht in die Schule gehen, sind von der Maskenpflicht befreit.
Einzelhandel und Freizeit
• Gastronomie und Übernachtungsangebote sind nach wie vor untersagt, auch der Einzelhandel bleibt geschlossen.
• Abhol- und Lieferdienste sind aber geöffnet, ebenso wie der Versandhandel.
• Theater, Opern, Kinos, Museen und andere Kultureinrichtungen bleiben geschlossen.
• Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und ähnliche Einrichtungen bleiben ebenfalls geschlossen. Das gilt auch für alle übrigen Freizeitstätten (z. B. Sauna, Zoos, Clubs).
Erlaubt sind:
• Sitzungen von rechtlichen Gremien (z. B. Parteien, Vereine, Gesellschaften), Beerdigungen, standesamtliche Trauungen und Gottesdienste unter der Einhaltung der Hygienemaßnahmen.
Weitere Informationen finden Sie hier:Coronavirus | Das Landesportal Wir in NRW

Das 1LIVE-Format
„Dumm gefragt“ hat sich den Angehörigen der Minderheit der Sinti und Roma gewidmet. In diesem Interview beantworten junge Sinti*zze und Rom*nja die Fragen, über die die Mehrheitsgesellschaft nur spricht. Reden Sie mit uns nicht über uns!