Rückblick 2016

2016
Ein beeindruckender und nahe gehender Höhepunkt war die Gedenkfahrt nach Auschwitz am 2. August 2016. Teil der Delegation des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma war neben dem 1. Vorsitzenden, Romani Rose, Herr Oswald Marschall, Verein Deutscher Sinti e. V. in Minden, und Herr Roman Franz, 1. Vorsitzender des Landesverbands Deutscher Sinti und Roma NRW. Auf Einladung von Romani Rose nahm die Schulministerin, Sylvia Löhrmann, an der offiziellen Gedenkzeremonie zum 72. Jahrestag der Ermordung von Sinti und Roma im ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau teil und legte einen Kranz nieder. Eindrucksvoll war außerdem die Teilnahme zahlreicher internationaler Gäste und das Engagement der jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
2016
Im Rahmen eines Unterrichtsprojekt zur Geschichte und NS-Verfolgung der Sinti und Roma der ganzen 10. Jahrgansstufe der UNESCO-Schule in Kamp-Lintfort war auch Herr Franz, der 1. Vorsitzende des Landesverbands Deutscher Sinti und Roma NRW, eingeladen am 25. Mai 2016 eine Unterrichtseinheit mit den Schülerinnen und Schülern zu gestalten.
2016
Vom 18. - 19. November 2016 fand die Tagung „Antiziganismus entgegenwirken! Aber wie? – Respekt leben – Stigma beheben.“ der Landeszentrale für politische Bildung NRW statt. Die Veranstaltung will auf den Zusammenhang von antiziganistischen Verhaltensweisen und der Lebenssituation dieser Bürgerinnen und Bürger aufmerksam machen. Sie soll einen Perspektivwechsel in der Mehrheitsgesellschaft anstoßen. Der erste Vorsitzende des Landesverbands Deutscher Sinti und Roma NRW, Roman Franz, sprach dazu ein Grußwort und nahm bei der Plenumsdiskussion Fragen entgegen. Darüber hinaus hielten unter anderem Frau Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Erziehungswissenschafterlerin der Bergischen Universität Düsseldorf, Herr Prof. Dr. Albert Scheer, Soziologe der Pädagogischen Hochschule Freiburg und Frau Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D. eine Rede.
2016
22.06.2016
Fortbildungsveranstaltung für Vorstände und Leiter der Beratungsstellen für Sinti und Roma des Zentralrats in Schney. Themen: Rassismus gegen Sinti und Roma in Europa, Arbeit gegen Rassismus, besondere Anliegen (Gräber-Regelung).
2016
29.06.2016
Enschede, Integrationskonferenz NRW und Niederlande „Perspektive ohne Grenzen“ zur Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Jugendlichen und Kindern.
2016
29.10.2016
Eröffnung des Mindener Bildungszentrums „Mer ketne“ (von Sinti für alle Kinder in Minden, die das Angebot annehmen wollen), mit Frau Ministerin Sylvia Löhrmann, mit dem Vorsitzenden des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Herrn Romani Rose, mit dem Vizepräses der Evangelischen Kirche Westfalen, Herrn Albert Henz und anderen Gästen.
2016
13.12.2016
Austausch mit Herrn Staatssekretär Klute in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf zur Arbeit der sozialen Beratungsstelle und des Landesverbands.